Mein Ansatz

Mein Ansatz

Ob Hundefreund oder nicht, viele wissen zu wenig davon, was für ein Tier der Hund eigentlich ist. Deshalb kann ein Hund im Haus der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein, aber auch eine Kette von Missverständnissen.

Der Hund hat heute einen anderen Stellenwert in unserem Leben als früher. Seine Bedeutung für den Sozialpartner Mensch ist vielfältig, vor allem aber ist er „Familienmitglied“. Jedoch Hunde sind keine Demokraten – die Integration in den Familienverband bedarf klarer Strukturen, von Anfang an.

Fehlende Orientierung für den Partner Hund, Unwissenheit und Unverständnis ihm gegenüber, über seine Bedürfnisse, sein Ausdrucksverhalten und seine Kommunikation, führen oftmals zu Problemen im Zusammenleben. Aber Mensch und Hund können lernen, sich besser zu verstehen.

Ein harmonisches Miteinander von Mensch und Hund ist nur dann möglich, wenn die Bedürfnisse beider befriedigt werden und ein gemeinsames Ziel angestrebt wird. Wenn die Bedürfnisse und Interessen des Hundes berücksichtigt werden, lernt der Hund, was für ihn lebensnotwendig und für den Menschen wünschenswert ist. Ich biete Ihnen vielfältige Möglichkeiten herauszufinden, was Ihrem Hund wichtig ist und gleichzeitig dem Mensch-Hund-Team Spaß macht.

Die Kommunikation mit dem Hund, das Erlernen der „Hundesprache“ steht im Zentrum meiner Arbeit. Dabei werden keine Zwangsmittel, keine lauten Worte oder Schreien und keinerlei Gewalt angewendet. Das natürliche Instinktverhalten des Hundes wird als Kapital für die Ausbildung genutzt. Die Hunde sollen einen Sinn in der Zusammenarbeit mit dem Menschen sehen und eine enge, vertrauensvolle Beziehung zu ihrer Bezugsperson aufbauen.